Geschichte des Unternehmens

1883

Heinrich Gockeln gründete eine Schlossfabrik. Er war der Urgroßvater der heutigen Geschäftsführerin Hedwig Wecker. Um die Jahrhundertwende stellte er mit 50 Mitarbeitern Teekistenschlösser her und exportierte nach China und Japan.

Unter der Leitung seines Sohnes Josef fertigten später etwa 20 Mitarbeiter Waggonschlösser, Omnibustürschlösser und Schlösser für Gebäude.

1940     

In den 1940er Jahren fertigte der Betrieb erste Baubeschläge und Leiterbeschläge.

1960     

Mit seinen Söhnen Karl-Heinz und Ludwig erweiterte Josef Gockeln in den 60er Jahren die Tätigkeitspalette um Treppen- und Geländerbau.

1975     

Seit etwa 1975 fertigt der Betrieb auch Spielplatzgeräte aus Metall.

1990     

Seit den 1990er Jahren arbeitet das Unternehmen auch als Zulieferer größerer Industriebetriebe.

2003     

Hedwig Wecker führt seit 2003 das Unternehmen mit derzeit 28 Mitarbeitern fort.

Haben Sie Aufträge für unsere Spezialisten?

Wir sind der richtige Partner für Sie. Flexibel, innovativ und in höchster Qualität. Realisieren sie mit uns auch außergewöhnliche Projekte!

Schreiben Sie uns.


oder rufen Sie uns direkt an:

0 56 42 / 94 97 3 - 0

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da. Schreiben Sie uns.